Bericht zur zweiten Sitzung des 59. Studierendenparlaments

Vollmotiviert ist die Fraktion der Juso-Hochschulgruppe bei der zweiten Sitzung des Studierendenparlaments ins neue Jahr gestartet.

09.01.2017
18 Uhr c.t.
Hörsaal S8 (Schlossplatz 2)

Vollmotiviert ist die Fraktion der Juso-Hochschulgruppe bei der zweiten Sitzung des Studierendenparlaments ins neue Jahr gestartet. Wir dürfen Pierre, den wir vor der Sitzung als unseren Fraktionskoordinator ernannt haben, herzlich zu seinem Amt gratulieren!

Außerdem durften wir einen großen Fortschritt in unserer Wahlordnung unterstützen: Die Parlamentarier*innen haben am Montagabend die Zusammenlegung der Wahlen beschlossen. Anstelle einer mehrwöchigen Briefwahl im Rahmen der Senatswahlen und der zusätzlichen einwöchigen Urnenwahl zum Studierendenparlament wird es in Zukunft nur noch einen Termin für beide Wahlen geben. Dieser soll einen Zeitraum von 5 Tagen umfassen. Angestrebt wird derzeit die Woche vom 19. Bis 23. Juni.
Wir begrüßen diesen Schritt ausdrücklich. Die Zusammenlegung stellt sowohl für die Studierenden als auch die Hochschulgruppen eine große Entlastung dar.
Ein großer Dank geht daher an alle Menschen, die an diesem Prozess beteiligt waren, insbesondere dem Antragsteller und stellvertretenden AStA-Vorsitzenden Fabian Masarwa, ebenfalls Mitglied der Juso-HSG.

Lukas H.
Über Lukas H. (32 Artikel)
Hi, ich bin Lukas, studiere seit 2015 Politik & Recht und kümmere mich neben anderem Engagement bei der Juso-HSG um die Administration dieser Website.